Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Eingewöhnung

So läuft bei uns die Eingewöhnung in der Krippe ab:

Wir haben uns entschlossen, in unserer Einrichtung nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell zu arbeiten.

Im Folgenden stellen wir Ihnen den Ablauf kurz dar.

JEDE EINGEWÖHNUNG IST INDIVIDUELL UND WIRD AUF DIE BEDÜRFNISSE DES KINDES ABGESTIMMT

Tag 1

Beim ersten Besuch im Kinderhaus strömen viele neue Eindrücke auf Ihr Kind ein.
Der Eintritt ins Kinderhaus ist für Sie uns ihr Kind eine komplett neue Lebenserfahrung, deshalb ist es ausreichend, wenn Sie mit Ihrem Kind bis zu einer Stunde am Gruppengeschehen teilnehmen.
Geben Sie Ihrem Kind Zeit, die neue Umgebung von sich aus zu entdecken. Ihre Anwesenheit gibt Ihrem Kind dabei die nötige Sicherheit.

Tag 2 und 3

Auch an diesen Tagen ist es ausreichend, wenn Sie mit Ihrem Kind eine bis zwei Stunden in der Gruppe sind.
Ihr Kind hat jetzt die Möglichkeit sich langsam an die neue Umgebung und die Erzieherin zu gewöhnen.

Tag 4

An diesem Tag findet der erste Trennungsversuch statt.
Nach einem gemeinsamen Aufenthalt in der Gruppe verabschieden Sie sich von Ihrem Kind und verlassen für ein paar Minuten den Gruppenraum.
Sie bleiben jedoch in der Nähe, damit wir Sie, wenn nötig, sofort zurückholen können.
Klappt diese erste Trennung schon gut, kommen Sie nach der vereinbarten Zeit wieder in die Gruppe, begrüßen Ihr Kind, verabschieden sich mit Ihrem Kind von der Erzieherin und gehen nach Hause.
Der erste Trennungsversuch erfolgt nie an einem Montag oder nach einem Feiertag und wird von der Erzieherin mit Ihnen abgesprochen.

Tag 5,6 und 7

War der erste Trennungsversuch erfolgreich, wird er an diesen Tagen wiederholt und zeitlich ausgedehnt.
Lässt sich Ihr Kind noch nicht von uns trösten, zeigt uns Ihr Kind, dass es Ihre Anwesenheit noch einige Tage benötigt.

Tag 8

Ihr Kind kann bereits längere Zeit im Kinderhaus bleiben und Ihre Anwesenheit verkürzt werden.
Nun ist es möglich, dass Ihr Kind für kurze Zeit alleine in der Krippe bleibt.

So läuft bei uns die Eingewöhnung im Kindergarten ab

Hier wird individuell auf jedes Kind persönlich eingegangen.

Der Übergang vom Elternhaus in den Kindergarten ist für Kinder und Eltern eine aufregende, aber auch eine beängstigende Zeit.

Wie Kinder auf die Umstellung reagieren, kann dabei sehr unterschiedlich und individuell sein.

Während die Kindergarteneingewöhnung einigen Kindern gar nichts ausmacht und Neugierde und Entdeckungsdrang vorherrschen, sind andere Kinder eher ängstlich und reagieren daher mit weinen, schreien und Verzweiflung, wenn die Eltern gehen wollen.

Wie das Kind reagiert, hängt dabei zum Teil von dessen Charakter und Wesen ab. Aber auch die bisher gemachten Erfahrungen des Kindes spielen eine Rolle, also wie sehr es vorher mit Gleichaltrigen in Kontakt gekommen ist und wie das ablief, aber auch, ob es eventuell schon mal bei einer Tagesmutter, einer Krippe oder auch den Großeltern ohne die Eltern „in Betreuung“ war.

Wenn das Kind also zunächst extrem reagiert und verhindern möchte, dass die Eltern gehen, ist das keineswegs ein Grund zur Sorge, denn dies kommt häufig vor. Eltern sollten versuchen, sich und dem Kind genügend Zeit für die Eingewöhnung zu geben, damit sich das Kind Stück für Stück an die neue Situation gewöhnen kann.

Mit Ihrer Begleitung erleichtern Sie Ihrem Kind den Übergang in die Tageseinrichtung. Dennoch kann es sein, dass die Vielfalt der neuen Eindrücke Ihr Kind während der ersten Wochen in der neuen Umgebung schneller als gewohnt ermüden lässt oder Ihr Kind ungewohnte Reaktionen zeigt. Machen Sie sich darüber keine Sorgen, denn Sie werden durch Ihre aktive Teilnahme erkennen, welche vielfältigen Entwicklungsaufgaben Ihr Kind in dieser Zeit vollbringt.

Ein paar wichtige Merksätze zur Eingewöhnung

  • Ich nehme mir für die Eingewöhnung meines Kindes Zeit!!!
  • Ich lasse mich nicht entmutigen, wenn mein Kind etwas mehr Zeit zur Eingewöhnung braucht!
  • Ich halte mich, während meiner Anwesenheit in der Gruppe im Hintergrund!
  • Ich verabschiede mich immer von meinem Kind, auch bei den ersten kurzen Trennungsversuchen!
  • Bleibt mein Kind bereits alleine im Kinderhaus, bin ich IMMER telefonisch erreichbar.

WIR WÜNSCHEN IHREM KIND, IHNEN UND UNS EINE GUTE EINGEWÖHNUNGSZEIT.

Copyright 2022. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
Cookies erleichtern die optimale Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa.